Lernzeit/Lerninsel

 

 

Lernzeit an der WLS

An der Wilhelm-Leuschner-Schule gibt es schon seit einigen Jahren eine fest und verbindlich in den Schultag integrierte Lernzeit. Diese Zeit dient unter anderem der Festigung und Übung der im Unterricht erarbeiteten Lerninhalte.

 

Die Kinder erhalten hierfür zwei zusätzliche Lernzeitstunden pro Woche, die in der Regel in der Hand der KlassenlehrerInnen sind. Mit der Einführung der Lernzeitstunden wurden Hausaufgaben im herkömmlichen Sinn abgeschafft.

 

Ergänzend und parallel zur Lernzeit bietet die ‘Lerninsel‘ ein klassenübergreifendes Förderangebot in der Kleingruppe für Kinder mit individuellem Förderbedarf. Dort arbeiten die Kinder auf ihrem Leistungsniveau mit den Förderlehrerinnen. So werden dort sowohl am Förderplan orientierte Aufgabenstellungen bearbeitet, als auch Unterstützung bei der Bearbeitung des individuellen Lernplans gegeben.

 

Das Ziel der Lernzeit besteht darin, dass die Kinder anhand eines differenzierten Lernplans (d.h. nicht alle erhalten den gleichen Plan) möglichst selbstständig an den Unterrichtsinhalten arbeiten und sich selbst kontrollieren lernen.
Lernzeiten bilden eine Einheit mit dem Unterricht und überwinden die Trennung von Unterricht und Üben.
Die Übungsaufgaben sind individuell auf die Kinder zugeschnitten und setzen dort an, wo Übung erforderlich ist.

 

Unsere SchülerInnen lernen von Anfang an, sich die Zeit und ihr Aufgabenpensum einzuteilen und verantwortlich dafür zu sein.

 

Jedes Kind bekommt ein Heft, in das Lernpläne und Rückmeldebögen für Kind und Eltern fortlaufend eingeklebt werden.

 

Die Lernpläne sind zudem ein Medium, welches die Transparenz zwischen Schule und Elternhaus unterstützt, da die Lernpläne einen Überblick über die aktuellen Lerninhalte und den Lernfortschritt eines jeden Kindes darstellen. Daher werden die Lernpläne in regelmäßigen Abständen mit den Kindern besprochen und von den Eltern unterschrieben.
Somit dokumentiert das Lernplanheft das Arbeits- und Lernverhalten über einen längeren Zeitraum und dient so Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen als wichtige Grundlage für mögliche Gespräche.
Die Lernzeit und die Arbeit mit den Lernplänen ist in den Hauptfächern Unterrichtsprinzip.

 


Ziele der Lernzeit sind:

  • Individuelle Förderung und Forderung, prozessorientierte Unterstützung beim Lernen
  • Selbständiges Lernen
  • Mehr Chancengerechtigkeit, eine Verringerung der Abhängigkeit des Bildungserfolges von der sozialen Herkunft (u.a. durch bessere Rahmenbedingungen für unterrichtliches und außerunterrichtliches Lernen)
  • Besseres Bildungsangebot und eine veränderte Lernkultur durch individualisierte Lern-, Übungs- und Förderformen
  • Entlastung der Hausaufgabensituation zu Hause
  • Regelmäßige Übungszeiten zu Hause treten an die Stelle von herkömmlichen Hausaufgaben



Flexible Eingangsstufe

 



Ganztagskonzept

 



Lernzeit / Lerninsel

 



Ideenwerkstatt

 



Interreligiöser Unterricht