Soziales Miteinander

 

 

 

 

 

 

 

Helfersystem – Unsere Pausendienste

 

Innerhalb der SV-Sitzung haben die Klassensprecher der Schule den Wunsch nach Pausendiensten geäußert. Aufgrund dessen haben wir die Pausendienste an unserer Schule Anfang März eingeführt. Für die Dienste konnten sich alle Kinder in der Bahnstraße ab dem zweiten Schuljahr freiwillig melden. Hier ein kurzer Überblick zu den verschiedenen Diensten:

 

Erste-Hilfe-Dienst
Zwei Kinder stehen mit einer Kühlbox, in der Kühlpacks und Taschentücher sind, bei der Ersten-Hilfe-Station auf dem Schulhof und verpflegen Kinder mit leichten Verletzungen. Sollte eine Verletzung ernster sein, dann wird die Aufsicht hinzugerufen. Die allermeisten Blessuren können aber vom Erste-Hilfe-Dienst bewältigt werden. Das Erkennungszeichen dieses Pausendienstes sind neben der Kühlbox, die auch zum Setzen der Behandelten genutzt werden kann, gelbe Warnwesten.

 

Toilettendienst
Ein Junge in der Jungstoilette und ein Mädchen in der Mädchentoilette erinnern die Kinder an die Toilettenregeln. Verlässt ein Kind bspw. die Toilette ohne abzuspülen, weist der Dienst den- oder diejenige darauf hin doch bitte zu spülen. Hört jemand nicht auf die freundlichen Hinweise der Dienstkinder, wird das Kind aufgeschrieben und der Zettel an die Aufsicht weitergegeben.

 

Mülldienst
Der Mülldienst, bestehend aus zwei Kindern, findet nur in der ersten Pause statt und sammelt den herumliegenden Müll mit Hilfe von Zangen, Eimern, Kehrschaufel und Besen ein.

 

Spielgerätedienst
Bei diesen zwei Dienstkindern können in beiden Pausen Spielgeräte ausgeliehen werden. Alle Kinder haben Spieleausweise, mit denen sie zum Spielgerätehaus gehen können, um dort Sachen auszuleihen. Gibt ein Kind das ausgeliehene Spielgerät nicht zurück, bekommt es auch seinen Ausweis nicht wieder und kann so keine Spielgeräte mehr ausleihen.